Goethes Naturbegriff Und Die "wahlverwandtschaften": Symbolische Ordnung Und Ironie


Este product no está disponible en la moneda seleccionada.

Descripción

Goethes Naturbegriff bestimmt weitgehend sein Denken und Schaffen. Er erlangt in den Wahlverwandtschaften zentralen hermeneutischen Stellenwert. Goethes Naturbegriff organisiert den Roman strukturell wie thematisch, wobei das "Symbol" den Transformationsprozess vom Naturbegriff zur Konfiguration des Romans bestimmt. Diese Symbolisierung birgt in sich jedoch eine ungeahnte Problematik, weil der Sinn im Roman ins Wanken gerat. Goethe geht mit dieser Problematik um, indem er die von ihm selbst haufig erwahnte, aber schwer definierbare "Ironie" als poetische Ausdrucksform anwendet. Diese Arbeit zeichnet, ausgehend von Goethes Naturbegriff, die symbolische Ordnung der Wahlverwandtschaften nach, eroertert die Problematik dieser Ordnung und zeigt Ironie als "Umgangstechnik".

Detalles del producto

Editorial
Peter Lang AG
Fecha de Publicación
Idioma
German
Tipo
Tapa blanda
EAN/UPC
9783631391594

Obtén ingresos recomendado libros

Genera ingresos compartiendo enlaces de tus libros favoritos a través del programa de afiliados.

Únete al programa de afiliados