Individualitaet und Mittelmass: Raymond Guerin und seine "Ebauche d'une mythologie de la" "realite"


Este product no está disponible en la moneda seleccionada.

Descripción

Raymond Guerin (1905-1955) gehoert zu den grossen Vergessenen dieses Jahrhunderts. Dabei ist sein Werk, das sich autobiographisch um das eigene Ich, hermeneutisch um die Frage der Individualitat dreht, gerade in der narzisstisch aufgewerteten (Literatur-) Epoche des ausgehenden 20. Jahrhunderts von hoher Modernitat. Sein Monsieur Hermes ist der Prototyp des Egoisten, des ichzentrierten Aussenseiters, der seine "education sentimentale" in der standig thematisierten Diskrepanz von Anspruch und Wirklichkeit als uferlose Mittelmassigkeit erlebt. Die multiplen Konflikte des Helden zwischen Engagement und Eskapismus, Authentizitat und Unwahrhaftigkeit oder Einsamkeit und Wechselhaftigkeit verweisen auf den existentialistischen Diskurs Jean-Paul Sartres, der bei Guerin, gewissermassen intertextuell, mit zur Sprache kommt.

Detalles del producto

Editorial
Peter Lang AG
Fecha de Publicación
Idioma
German
Tipo
Tapa blanda
EAN/UPC
9783631426074

Obtén ingresos recomendado libros

Genera ingresos compartiendo enlaces de tus libros favoritos a través del programa de afiliados.

Únete al programa de afiliados